Veranstaltungstipp: Vortrag “Moderne islamische Haltungen zu den Christen im Nahen Osten” von Dr.in Anna Hager

225 225 ComUnitySpirit - Religions and cultures in dialogue
  • 0

Mitbürger, Schutzbefohlene, Ungläubige. Moderne islamische Haltungen zu den Christen im Nahen Osten

 

Am Dienstag, 9. JUN., um 18:30 Uhr spricht Frau Dr.in Anna Hager (Universität Wien) auf Einladung der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall über moderne islamische Haltungen zu den Christen im Nahen Osten.

Teilnahme an der Veranstaltung unter folgendem Link: https://zoom.us/j/6038249517?pwd=dU54NVNwSVRnVjFHdVhDRUZuMDAwUT09&status=success

Mit der Errichtung des sogenannten Islamischen Staates im Irak und Syrien rückten die Christen des Nahen Ostens erneut in den Fokus der Medien. Deren Vertreibung sowie die systematische Zerstörung von Kirchen verdeutlichte den vermeintlich unausweichlichen Niedergang der christlichen Präsenz im Nahen Osten. Gleichzeitig haben die Christen in diesen Ländern historisch stets eine wichtige Rolle gespielt, und das bis heute. Welchen Einfluss hat der Islam in den islamischen Haltungen? Welche Rolle spielen andere kulturelle und politische Faktoren? Wo liegen die Unterschiede zwischen den moderaten und den fundamentalistischen Tendenzen des Islam, und wie werden diese begründet?

Dr.in Anna Hager, Institut für Systematische Theologie und Religionswissenschaft, Universität Wien. Anna Hager studierte Geschichte, Islamwissenschaft und Arabistik u.a. an der Sorbonne und der Universität Wien. Seit Oktober 2020 ist sie Hertha-Firnberg-Stipendiatin des Österreichischen Wissenschaftsfonds an der Universität Wien und forscht zu den syrisch-orthodoxen Christen im Libanon. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen christlich-muslimische Beziehungen und die Christen im Nahen Osten.