Einladung: Stadtspaziergänge zur jüdischen Besiedelung in Graz

800 516 ComUnitySpirit - Religionen und Kulturen im Dialog
  • 0

Die Spaziergänge werden begleitet von der Kulturvermittlerin Kathrin Ruth Lauppert-Scholz.

(C) Kathrin Ruth Lauppert-Scholz

Donnerstag, 9.6.2022, 17:30 – 19:00 Uhr:
Ausgehend vom Grabstein des Reb Nissim in der Grazer Burg begeben wir uns auf einen Rundgang durch Graz auf den Spuren jüdischen Lebens.
Neben der Geschichte, gibt es die Möglichkeit verschiedene Traditionen des Judentums kennenzulernen. Zum Beispiel die Wichtigkeit der Erinnerungskultur im Judentum oder den jüdischen Kalender. Dazu gibt es Einblicke in die Torah und zum jüdischen Neujahrsfest namens Rosch HaSchannah.
Lassen Sie sich überraschen wie viel unsichtbare jüdische Stadtgeschichte uns begegnen wird.
Anmeldungen bis 1.6.2022 unter: waltraud.hamahsaid@graz-seckau.at
Treffpunkt: Grabstein Reb Nissim, gegenüber Eingang zur Doppelwendeltreppe, Burg, Hofgasse 15, Graz

Dienstag, 14.6.2022, 17:30 – 19:00 Uhr
Die jüdische Stadtgeschichte von Graz ist nicht sichtbar und trotzdem wird man nach diesem Stadtspaziergang mit anderen Augen durch Graz gehen.
Bei diesem Streifzug geht es einerseits um die neuzeitliche jüdische Besiedelung von Graz, andererseits aber auch um die Bezüge zu religiösen Themen.
Anmeldungen bis 7.6.2022 unter: waltraud.hamahsaid@graz-seckau.at
Treffpunkt: Brunnenhof, Innenhof Stadtpfarrkirche, Herrengasse 23

Eine Veranstaltung der Kath. Stadtkirche Graz