18.07.2013 Weltreligionen und Weltethos im Zeitalter der Globalisierung

640 427 ComUnitySpirit - Religions and cultures in dialogue
  • 0

Wann: Donnerstag, 18. Juli 2013, 19:30-20:45
Wo: Synagoge Graz, David-Herzog-Platz 1 8020 Graz

Vortragender: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel, Universität Tübingen, Deuschland

Musikalische Umrahmung: Chor des Songs of Spirit Festivals: Mixed Choir Group Marupia, Lettland & Klezmer Duo der Grazer Universität für Musik und Darstellende Kunst, Hr. Silat Benes (Klarinette) und Hr. Marton Egri (Gitarre)

Eintritt frei, Einlass ab 19.00, Anmeldung: n.baloch@aai-graz.at

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel (JG 1948) lehrt Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Tübingen. Zugleich ist er stellv. Direktor des Instituts für ökumenische und interreligiöse Forschung der Universität Tübingen. Der Reinländer studierte Germanistik und Katholische Theologie an den Universitäten Bochum und Tübingen. Er war von 1995 bis 2009 Vizepräsident der Stiftung Weltethos (Tübingen), seither ist er Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Weltethos und seit 2012 in deren Kuratorium. Karl-Josef Kuschel ist einem großen Publikum durch zahlreiche Publikationen bekannt. („Jesus im Spiegel der Weltliteratur“, „Zeitzeichen. Vierzig Analysen zu Kultur, Politik und Religion“, „Rilke und der Buddha. Die Geschichte eines einzigartigen Dialogs“, „Streit um Abraham. Was Juden, Christen und Muslime trennt – und was sie eint.“, „Festmahl am Himmelstisch. Wie Mahlfeiern Juden, Christen und Muslime verbindet“ etc.). Er wurde für seine Engagements von vielen Institutionen geehrt, u.a. mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Lund/Schweden sowie dem Integrationspreis für Verdienste um den interkulturellen und interreligiösen Dialog durch die Stiftung „Apfelbaum“ (Köln).

Informationen über sein aktuelles Buch „Festmahl am Himmelstisch. Wie Mahlfeiern Juden, Christen und Muslime verbindet“ mit einem Geleitwort von Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka als PDF. Mehr Informationen über Karl-Josef Kuschel finden Sie unter www.karl-josef-kuschel.de

 

 WEITERE VERANSTALTUNGEN FINDEN SIE HIER!